Do you want to see ImperiodeFamosas in English? Switch to English.

Webcam Gratis!!

Bilder und Videos von Taylor Swift

Genieße die besten Videos und sexy Bilder von Taylor Swift nackt, topless ...

Gesicht von Taylor Swift

Taylor Swift

Geboren in Vereinigte Staaten von Amerika 13. Dezember 1989 (Alter: 34 Jahre)
Gesamtgröße der Bilder: 143.56 Mb
Zuletzt aktualisiert:
Klicken Sie hier, um alle ihre Nacktszenen zu sehen!!

Biografie

Taylor Alison Swift (* 13. Dezember 1989 in Reading, Pennsylvania) ist eine US-amerikanische Pop- und Country-Sängerin, Gitarristin, Songwriterin, Musikproduzentin und Schauspielerin. Sie hat laut IFPI mehr als 300 Millionen Tonträger verkauft (Stand: August 2023) und gehört damit zu den weltweit erfolgreichsten Künstlern.

Swift begann im Alter von 14 Jahren mit dem Schreiben von Texten. Dafür, und um Country-Musikerin zu werden, zog sie im selben Alter nach Nashville. 2004 unterzeichnete sie einen Songwriting-Vertrag bei Sony/ATV Music Publishing und 2005 einen Plattenvertrag bei Big Machine Records. Ihr Debütalbum Taylor Swift machte sie 2006 zur ersten Country-Sängerin, die an einem mit Platin ausgezeichneten US-Album mitgeschrieben hat.

Swifts nächste Alben, Fearless (2008) und Speak Now (2010), waren im Country-Pop angesiedelt, wobei auf dem Album Speak Now auch Rockelemente erkennbar sind. Die in Fearless enthaltenen Love Story und You Belong with Me waren die ersten Country-Songs, die die US-Pop- bzw. All-Genre-Airplay-Charts anführten und machten Swift schlagartig berühmt. Mit dem 2012 erschienenen Album Red, das ihren ersten Nummer-eins-Song der Billboard Hot 100, We Are Never Ever Getting Back Together, enthielt, experimentierte sie mit elektronischen Stilen.

Mit ihrem 2014 veröffentlichten fünften Studioalbum 1989 hatte sie das Country-Genre gänzlich verlassen; die darin enthaltenen Synthiepop-Lieder Shake It Off, Blank Space und Bad Blood wurden Chartstürmer. Die Aufmerksamkeit der Medien inspirierte ihr Hip-Hop-geprägtes Album Reputation (2017), aus dem die Nummer-eins-Single Look What You Made Me Do hervorging. Swift verließ den Musikverlag Big Machine, unterschrieb 2018 bei Republic Records und veröffentlichte 2019 ihr siebtes Studioalbum Lover, gefolgt von der im Jahr darauf erschienenen autobiografischen Dokumentation Miss Americana. Während der COVID-19-Pandemie veröffentlichte Swift die Indie-Folk- und Alternative-Rock-Alben Folklore und Evermore, deren Lead-Singles Cardigan und Willow die Hot 100 anführten.

Nach einem Streit mit Big Machine Records nahm sie ihre bei jenem Musikverlag erschienenen sechs Alben neu auf und veröffentlichte die ersten vier von ihnen unter den Namen Taylor’s Versions in den Jahren 2021 bis 2023. Dabei wurde ihre überarbeitete Version von All Too Well mit einer Dauer von 10:13 Minuten zum längsten Nummer-1-Hit der Hot-100-Chartgeschichte. Ihr zehntes Studioalbum, Midnights, erschienen 2022, brach mehrere Streaming-Rekorde und war ihr fünftes Album, das sich in den USA über eine Million Mal verkaufte, was keiner Musikerin zuvor gelang. Dieses Chill-out-Album enthält ihren neunten Nummer-eins-Hit Anti-Hero. Swift hat bei den Musikfilmen Folklore: The Long Pond Studio Sessions und All Too Well: The Short Film Regie geführt und in anderen Filmen Nebenrollen gespielt.

Mit weltweit über 200 Millionen verkauften Platten ihrer Diskografie gehört Swift zu den kommerziell erfolgreichsten Musikern. Sie löste Barbra Streisand mit zwölf Nummer-eins-Alben als in dieser Hinsicht führende Künstlerin ab und brach den von Elvis Presley gehaltenen Rekord, die längste Zeit als Solokünstler die Billboard-Albumcharts anzuführen. Zudem ist sie die erste Künstlerin, die gleichzeitig alle zehn Plätze der Top Ten der amerikanischen Singlecharts besetzte. Insgesamt erzielte Swift in ihrem Heimatland elf Nummer-eins-Singles und dreizehn Nummer-eins-Alben. Swift hält mehr als 100 Guinness-Weltrekorde und ist die am meisten gestreamte Frau auf Spotify. Zu Swifts Auszeichnungen zählen 14 Grammy Awards, darunter vier für das Album des Jahres, 40 American Music Awards (was keinem anderen Interpreten gelang), 29 Billboard Music Awards (die meisten für eine Sängerin), 23 MTV Video Music Awards und ein Emmy Award. Sie ist in Rankings wie Rolling Stone’s 100 Greatest Songwriters of All Time, Billboard’s Greatest of All Time Artists, The Time 100 und Forbes Celebrity 100 vertreten und wurde im Jahr 2023 von der Zeitschrift Time zur Person of the Year gekürt. Ihrer Musik wird zugeschrieben, eine Generation von Singer-Songwritern beeinflusst zu haben. Swift ist eine Fürsprecherin für Künstlerrechte und Frauenförderung.

Weitere Informationen zu Wikipedia.

Webcam Gratis!!

Es gibt 2 Videos von Taylor Swift.

Sortieren nach:


Forum Sexuelle Kontakte Kostenloser Video-Chat!